Galerie 5

anima k.
anima kremer

„erinnern auf der Spur“

Statements

  • In der Psychologie bedeutet „erinnern“ die mentale Wiederkehr früherer Erlebnisse und Erfahrungen. Es ist ein aktiver Prozess, der mit starken Emotionen einhergeht.
  • Erinnerungen werden als Fragmente überall im Gehirn gespeichert. Man kann es sich wie eine Netzstruktur vorstellen
  • Inzwischen weiß man um die Bedeutung des „Erinnerns“. Es stellt für den Menschen eine Art „Psychohygiene“ dar. Das Erinnerte kann zu einer gedanklichen Auseinandersetzung führen (Personen, Situationen, Ereignisse, Traumata etc.). Dieses ermöglicht ein Absinken in das Unbewußte.
  • Darstellungen differenzierter Zellstrukturen  zeigen den Zellprozess im Gehirn am Beispiel der Scraperboardarbeiten.

Präsentationen:

„erinnern“ Farbraummalerei Essen 2010
„erinnern auf der Spur“, Ateliergalerie Köln 2011
„erinnern 1, 2, 3, 4“, Cologne Paper Art 2012, Stand 20, a class 3
„translucides“, Ateliergalerie Köln, 2012

G501
G502
G503

„Haarig - Pussycat“
Scraperboard
50 x 100 cm   2011

„erinnern 1“
Scraperboard
60 x 90 cm   2011

„erinnern 2“
Scraperboard
60 x 90 cm   2011

[Start] [Galerien] [Galerie 1] [Galerie 2] [Galerie 3] [Galerie 4] [Galerie 5] [Galerie 6] [Galerie 7] [Galerie 8] [Galerie 9] [Biografisches] [Ausstellungen] [Kontakt/Impressum]